Mohndieu-Törtchen

|by | Blogs, Food

Törtchenzeit! Im wahrsten Sinne des Wortes. Wer mir auf Instagram folgt hat schon gesehen dass ich ein Törtchen aus dem Buch von Törtchenzeit probiert habe.

Mohndieu Törtchen

Das ist schon wieder eine Weile her und leider ist auch nichts mehr vom Törtchen übrig. Aber erst gestern habe ich überlegt das kleine gelbe Monster nochmal zu backen. :) Mittlerweile habe ich schon so sehr von dem Buch geschwärmt, dass sich meine Schwester das Buch letzte Woche gekauft hat. Der Backwahn ist eben doch ansteckend! (und die Mischung von einfachen und aufwendigeren Rezepten finde ich klasse!)
Mohndieu Törtchen
Das Mohndieu-Törtchen war eines der ersten Rezepte die auf meine To Do Liste wanderte als ich mir das Buch im März kaufte und durchblätterte. Ich verliebte mich sofort in die Kombination vom schwarzen Mohn auf der gelben Creme.
Ich musste mir aber erstmal eine 18cm große Springform zulegen. Damit ich nicht mehrere kaufen musste, besorgte ich mir außerdem papierformen für die Form. Das sind förmchen wie die für Cupcakes nur eben größer. So konnte ich den fertig gebackenen Boden einfach aus der Form heben und das Papier löste sich praktisch von selbst.
Mohndieu Törtchen
Mit dem Ergebnis des Törtchen bin ich höchst zufrieden und war stolz wie Bolle. Es hat zwar doch recht lange gedauert aber das war es wert. Das Törtchen sieht nämlich nicht nur klasse aus sondern schmeckt auch extrem lecker! Besonders die Creme. Die war unser Favorit!

Beim ummanteln habe ich mir extra lange Zeit gelassen da ich die Creme so glatt wie möglich wollte. (Perfektionismus sag ich nur!) Da haben mir aber die Tipps am Anfang des Buches super geholfen!
Mohndieu Törtchen

Für den Teig braucht ihr:

200g weiche Butter
700g Mehl
300g Zucker
3 TL Backpulver
3 EL Mohn
300ml Milch
6 Eiweiß
10ml Zitronensaft

18cm große Springform

Heizt euren Ofen auf 175 Grad vor. In einer Schüssel das Mehl, Zucker, Backpulver und Mohn vermengen. In einer zweiten Schüssel die Butter cremig schlagen. Den Mehlmix zur Butter geben und gut mit dem Mixer mischen. Dann nach und nach die Milch dazugeben. Ganz zum Schluss gebt ihr die Eiweiß und den Zitronensaft dazu.
Jetzt drittelt ihr den Teig. Ich wiege den Teig immer ab damit alle Böden so gleich wie möglich werden!
Die Böden einzeln für 25 bis 30 Minuten backen. Sollten eure Böden nach dem Backen nicht glatt sein, könnt ihr sie mit einem Messer ohne Zacken begradigen!

Füllung:
125g Mascarpone
100g Frischkäse
75g Puderzucker
abgeriebene Schaler von 1/2 Zitrone

Den Mascarpone in einer Schüssel kurz aufschlagen, dann den Frischkäse dazugeben und mischen bis eine glatte Masse entsteht. Gebt nun den Puderzucker dazu und rührt bis ihr keine Klumpen mehr habt. Sobald die Masse glatt ist, gebt ihr die Zitronenschale dazu.

Creme zum Ummanteln:
400g Puderzucker
70g Butter
120g Frischkäse
gelbe Lebensmittelfarbe (ich habe die von Wilton benutzt)

Mohn, zum dekorieren

Gebt Puderzucker und Butter in eine Schüssel und mischt es ordentlich. Nach und nach den Frischkäse dazugeben und vermengen. Rührt nicht zu lange sonst wird die Creme zu flüssig! Gebt die Lebensmittelfarbe dazu und mischt bis die Creme eine einheitliche Farbe hat.

“Bauen wir das Törtchen”:
Sobald eure Böden ausgekühlt sind legt ihr euren ersten Boden auf eine Tortenplatte o.ä. (sollte in den Kühlschrank passen!) und bestreicht ihn mit der Creme. Legt einen zweiten Boden darauf und bestreicht diesen mit der restlichen Creme.
Ich habe das Törtchen zu diesem Punkt erstmal in den Kühlschrank gestellt damit die Creme fest wird und die Böden nicht hin und her rutschen wenn ich ummantle.

Laut dem Buch soll man oben anfangen zu ummanteln und dann erst die Seiten machen. Hierfür eignet sich am besten eine Palette. Verteilt also etwas von der Creme zum Ummanteln auf dem oberen Boden und streicht sie glatt. Nun bestreicht ihr das Törtchen rundherum. Die restliche Creme habe ich dann in einen Spritzbeutel gegeben und das Törtchen ein wenig dekoriert.
Seid ihr mit eurem Ergebnis zufrieden könnt ihr vorsichtig Mohn andrücken (oder auch weglassen).

Das Törtchen am besten im Kühlschrank lagern!
Mohndieu-TörtchenMohndieu-Törtchen

Hier ein paar Blogs die das Törtchen ebenfalls gebacken haben:

Törtchen und andere Leckereien
What Ina Loves
Monsieur Muffin

Wie findet ihr mein Törtchen? Habt ihr das Buch und vielleicht schon etwas daraus probiert?

20 Comments

20 Comments on Mohndieu-Törtchen

  1. Anna
    June 6, 2014 at 10:52 am (4 years ago)

    Was hast du immer für coole Namen für deine Törtchen!
    Ich will auch so kreativ sein :D Und ein Stück davon hätt ich auch gerne. Wann backst du mal für mich? xD

    Lg Anna
    http://www.the-anna-diaries.de

    • Anett
      June 6, 2014 at 10:53 am (4 years ago)

      Den Namen habe ich aus dem Buch übernommen ^^ kannst dich also bei Jessi von Törtchenzeit bedanken ;)
      Ich backe wenn du mal da bist :P

      • Anna
        June 6, 2014 at 11:17 am (4 years ago)

        Na aber bis ich da bin vergeht noch sooooo viel Zeit :D Weil es alles vorne und hinten nie passt.
        Aber dann bitte was ganz tolles :D Wobei sicher alles super lecker sein wird.
        Und danke an Jessie :D

  2. Nicki
    June 6, 2014 at 11:25 am (4 years ago)

    der sieht mal wieder hammer lecker aus! bist ja total im backwahn in letzter zeit was :)
    Außerdem muß ich nebenbei erwähnen, ich liebe deine fotos dazu!

  3. Mia
    June 6, 2014 at 12:35 pm (4 years ago)

    Das Törtchen ist ja der Wahnsinn! Ich liebe Mohn und gerade der untere Mohnrand sieht absolut verführerisch aus <3 Davon hätte ich jetzt gerne ein Stückchen zu meinem Kaffee ;)
    Liebste Grüße, Mia

    • Anett
      June 8, 2014 at 5:58 pm (4 years ago)

      Danke dir Mia! Falls du das Törtchen mal machst, komme ich gern zum ‘testen’ vorbei ;))
      Liebst,
      Anett

  4. Jela
    June 6, 2014 at 5:45 pm (4 years ago)

    Das sieht wirklich unglaublich lecker aus! :)
    Kriegt man sofort hunger.

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

  5. Rebecca
    June 6, 2014 at 9:51 pm (4 years ago)

    Das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste! Aber da stehen grad noch sooo viele drauf ;) Dein Kuchen sieht auf jeden Fall Hammer toll aus!!!
    GLG Rebecca
    icing-sugar.net

    • Anett
      June 8, 2014 at 5:56 pm (4 years ago)

      Danke dir <3 war auch sehr viel Arbeit :) welche hast du denn auf deiner Wunschliste?

  6. Sandra B.
    June 7, 2014 at 12:42 am (4 years ago)

    Ohhhh bei dir sieht es aber auch bezaubernd aus :) Das Törtchen ist einfach eine Augenweide und schmeckt so himmlisch. Tolle Fotos hast du gemacht. Yummie

    • Anett
      June 8, 2014 at 5:57 pm (4 years ago)

      Danke dir :) deine sah aber auch fantastisch aus :)

  7. Die Glücklichmacherei
    June 7, 2014 at 12:37 pm (4 years ago)

    dein törtchen ist echt wunderschön! sehr gut gelungen, und die fotos sind auch ein traum.
    ich hab das buch auch – eh klar ;)
    zum muttertag hab ich das espressotörtchen gebacken, leider hat es mir üüüüberhaupt nicht geschmeckt. weder der teig noch die creme. aber demnächst gebe ich dem buch nochmal eine chance und teste was anderes ;)
    alles liebe
    nadin

    • Anett
      June 7, 2014 at 12:45 pm (4 years ago)

      Danke dir :) Ich hatte das Sommerträumchen Törtchen probiert und der Teig war eine Katastrophe. Hat ewig gebacken und war trotzdem an vielen Stellen roh. Das war bis jetzt das einzige ‘doofe’ Rezept aus dem Buch.

  8. Anita
    June 7, 2014 at 5:15 pm (4 years ago)

    Es sieht einfach großartig aus! Daumen hoch, hoch, hoch. :)
    Wie gern hätte ich nun ein Stück davon…

    Lieben Gruß
    Anita

  9. Tammy
    June 20, 2014 at 11:07 am (3 years ago)

    Herrlich sieht das aus, der Kontrast ist ja super mit dem Gelb und dem Mohn (lustigerweise habe ich heute graue Socken mit gelben Punkten drauf :D).

  10. Johanna
    June 25, 2014 at 1:24 pm (3 years ago)

    Es sieht so gut aus! Ich habe überlegt, es meiner Omi zum Geburtstag zu backen, habe aber Angst, dass die Cremes zu süß sind. Was denkst du? Wie hat sie dir geschmeckt? Liebe Grüße Johanna

    • Anett
      June 25, 2014 at 1:27 pm (3 years ago)

      Wir haben die Creme geliebt, besonders die zwischen den Böden <3 dadurch das die Torte recht groß ist und man zum ummanteln ‘nur’ 400g Puderzucker nimmt, schmeckt es nicht extrem Süß. Süß aber man bekommt keinen Zuckerschock :)

      • Johanna
        June 25, 2014 at 1:36 pm (3 years ago)

        Genau, vor diesen 400g Puderzucker hatte ich jetzt irgendwie Angst, hihi :) Danke für deine schnelle Antwort :)

        • Anett
          June 25, 2014 at 3:37 pm (3 years ago)

          ich finde es relativ wenig, da man es ja rundherum verteilt und nicht einen riesigen Berg Frosting hat, wie bei einem Cupcake :)

          • Johanna
            August 4, 2014 at 10:16 pm (3 years ago)

            Uiuiui, der 25. Juni ist ja schon eine ganze Weile her – ich habe es nun aber auch endlich geschafft, das Törtchen zu backen und gebe dir recht – Creme ist super und auch ganz und gar nicht zu süß :) Ich habe dich verlinkt bei mir und hoffe, dass das alles okay ist :) Falls irgendwas nicht – sag mir Bescheid. Liebe Grüße :)