Quarktorte ohne Boden /// #ichbacksmir

|by | Food

quarktorte ohne Boden

Als ich das Thema für die nächste Ich back’s mir Runde las, überlegte ich lange was ich backen könnte. Denn ich muss zugeben ich erinnere mich kaum an die Sachen die es gab als ich ein Kind war. Meine Mutti hat oft Erdbeertorte mit Vanillepudding gemacht. Ich glaube das war bzw. ist jedermanns Favorit in unserer Familie. Da das letzte Thema aber schon Erdbeeren war, wollte ich etwas anderes backen. Mir ist nur nichts eingefallen. Also Hörer in die Hand genommen und mal Mutti fragen. Mutti musste dann auch erstmal in ihrem Büchlein schauen. :)

quarktorte ohne Boden
Ich hatte dann zwei Rezepte zur Auswahl und ich habe mich für die Quark Torte ohne Boden entschieden. Das andere Rezept, eine Sahne Quark Torte, werde ich vielleicht auch noch probieren. Und als ich so darüber nachdachte, kamen doch ein paar Erinnerungen hoch. Von Kaffeetafeln und Torten. Ich muss zugeben dass ich meine Kindheit sehr vermisse. Die Unbeschwertheit und einfach in den Tag zu leben. Wenn mich jemand fragen würde wie meine Kindheit war, würde ich sagen sie war toll. Unsere Eltern haben immer versucht unsere Wünsche zu erfüllen.
quarktorte ohne Bodenquarktorte ohne Boden
Mir hat das Thema diesen Monat wieder total Spaß gemacht. Es ist ein sehr persönlicher Beitrag und hat mich ein wenig sentimental gemacht. Da ich ja nicht mal eben in die Bahn steigen kann um meine Eltern zu besuchen, war es eine schöne Gelegenheit mir alte Fotos anzuschauen. Ein paar habe ich ausgedruckt um euch einen kleinen Einblick in meine Kindheit zu geben und weil die Fotos und der Kuchen quasi zusammengehören. Familienrezept und Familienfotos.
quarktorte ohne Bodenquarktorte ohne Boden
Was ihr vielleicht nicht wisst: Ich bin ein Kind der DDR. Und während ich viele Erinnerungen habe, fehlen mir doch irgendwie die Jahreszahlen dazu.
Zum Beispiel erinnere ich mich daran, als wir zum ersten Mal mit meiner Mutti Zug gefahren sind. Ich glaube mein Vati war damals noch in der Armee und deswegen waren es nur meine Mutti, meine Geschwister und eine Freundin meiner Mutti. Es kann gut sein dass das nach der Wende war.. da muss ich wohl noch mal meine Eltern anrufen. :)

quarktorte ohne Boden

Dann erinnere ich mich noch an ein Weihnachten als wir einen Game Boy geschenkt bekommen haben (im nächstens Jahr war es dann die erste Nintendo Konsole). Ja damals musste wir noch teilen… ein Game Boy für drei Kinder. Heutzutage wäre das glaube unmöglich. Aber hey, damals war ein Game Boy der Oberknaller. Die ‘heutige Jugend’ würde einen auslachen wenn man mit so einem Teil ankommt und erstmal fragen wo das neueste iPad ist. ;)
Aber ich bin froh in den Achtzigern geboren und aufgewachsen zu sein. Meine meiste Zeit im Park und mit Freunden verbracht zu haben. Ohne diesen ganzen Technikkram, den heutzutage schon Achtjährige haben.

quarktorte ohne Boden

 

Ihr braucht:

200g Margarine oder Butter
2,5 Pfund Quark (etwa 1100g)
250g bis 300g Zucker
6 Eier
1/2 Päckchen Backpulver
5 EL Grieß
etwas Zitronensaft

Schmelzt die Butter oder Margarine und lasst sie abkühlen. (Ich mache das in 30 Sekunden Abständen in der Mikrowelle.)
Schlagt die Eier cremig und rieselt dann langsam den Zucker dazu.
Gebt Backpulver und Grieß dazu und rührt es unter.
Zum Schluss Quark und Zitronensaft unterrühren.

Fettet und bemehlt eine 28 cm große Springform (wenn ihr so eine große habt) und füllt diese etwa 3/4 voll mit Teig. Habt ihr nur kleinere Springformen werdet ihr, wie ich, zwei Kuchen haben. Meine waren 20cm groß.

Backt den Kuchen bei 180 Grad für etwa 50 Minuten. Mein Kuchen hat noch ein wenig ‘gewackelt’ als ich ihn aus dem Ofen nahm, allerdings kam eine Messerspitze und ein Zahnstocher sauber raus, als ich probierte. Also nicht vergessen zu testen!

quarktorte ohne Boden

Habt ihr ein Familienrezept?

18 Comments

18 Comments on Quarktorte ohne Boden /// #ichbacksmir

  1. Anja Zyx
    June 26, 2014 at 9:09 am (3 years ago)

    Ich bin ja totaler Käse/Quarkkuchen/torten Fan!
    Sehr schöner Post. So alte Fotos habe ich auch noch und stobereuhin und wieder darin rum.
    Das Backheft meiner Mutter habe ich ‘geerbt’ bekommen, der Käsekuchen ohne Bode war auch stets das liebste Rezept, neben dem ‘Selterskuchen’.
    Ich wurde auch in der DDR geboren, und eine kuriose Bahn, hinter der man her rennen und noch aufspringen konnte, lebt auch in meinen Erinnerungen. :)
    Liebe Grüße!

    • Anett
      June 26, 2014 at 10:07 am (3 years ago)

      Ach ich wollte eigentlich ein Fotoalbum mit ins Foto legen, aber meins ist noch bei meinen Eltern…deswegen musste der Drucker ran :D wo bist du denn geboren?

      • Frl.Zyx
        June 27, 2014 at 8:25 pm (3 years ago)

        In Brandenburg (Bundesland). :)

  2. Imma
    June 26, 2014 at 9:55 am (3 years ago)

    Die Torte backe ich sicher nach!! Sieht lecker und leicht aus!!
    Sehr schöne Fotos liebe Anett!
    LG Imma

  3. Tammy
    June 26, 2014 at 10:25 am (3 years ago)

    Mhh, der sieht gut aus! Ein DDR Kind, meine Kollegin ist auch aus der DDR und erzählt auch immer so glücklich ihre Kindheitsgeschichten :D

  4. Sophie
    June 26, 2014 at 5:33 pm (3 years ago)

    Wie schön, dass Du uns ein bisschen an Deinen Erinnerungen teilhaben lässt!
    Der Kuchen sieht ganz hervorragend aus und hat mich gerade auch an ein Event aus meiner Kindheit denken lassen!
    Danke!

  5. Kate Minifilz
    June 26, 2014 at 9:47 pm (3 years ago)

    Mir fällt gerade bewusst auf, wie selten ich Fotos im Geschäft printen lasse. Das ist doch viel hübscher so und der Rand auf dem Fotopapier ist hübsch gezackt. ♥ Ich finde es auch sehr süß wie du kleine Erinnerungen aus deiner Kindheit zu den Fotos erzählst. ♥

    Dass ich mir die Himbeere auf Instagram bereits weggeschnappt habe, weißt du ja schon ;P
    Liebe Grüße, Kate ♥

  6. Katie
    June 27, 2014 at 7:08 am (3 years ago)

    hmmm das Rezept zu den wundervollen Fotos hört sich cht lecker an.
    Ich wollte eigentlich auch mal wieder mitmachen bei der Aktion, aber mir ist doch tatsächlich nix “gebackenes” aus meiner Kindheit eingefallen. Oma P. Hat immer ne FETTE Buttercreme-Torte gemacht (da gruselt es mich heute bei), und bei der anderen Oma gab es nur gebackenes von der Konditorei. Und Mama durfte grundsätzlich NUR einen gekauften tortenboden mit Stachbeeren belegt machen. Da war ich streng als Kind :) haha
    Aber es ist schön, bei euch allen zu stöbern!

    LG Katie

  7. Persis
    June 27, 2014 at 9:22 am (3 years ago)

    Mein “Familienrezept” kennst Du ja schon :o) Aber der Quarkkuchen kommt mir auch sehr bekannt vor. So einen ähnlichen gab es bei uns auch oft, allerdings mit Dosen-Mandarinen im Teig. An die Game Boys der ersten Generation erinnere ich mich ebenfalls noch. Letztens ersthabe ich auf einem Flohmarkt so einen alten Kasten entdeckt. Mir war gar nicht mehr bewusst, wie riesig die Dinger damals waren.

  8. Sarah
    June 27, 2014 at 6:01 pm (3 years ago)

    Uiuiuiiii sieht der gut aus! Ich liebe ja das Quarkkuchen-Rezept meiner Oma aber dieser hier sind auch zum Anbeißen gut aus. Ich möchte ja gerne Teilzeit-Kind sein. Die ganzen schönen Momente würde ich liebend gerne wiederholen, auf ein paar Dinge könnt ich aber auch verzichten. Zum Beispiel das “nicht Ankommen” an Küchenschränken – das macht mein Papa noch heute sehr gerne nach. :D … nur jetzt komm ich an. :D
    Liebe Grüße
    Sarah

  9. Our Food Stories
    June 27, 2014 at 9:38 pm (3 years ago)

    mhmmm sieht das wieder gut aus <3 und die kinderfotos sind so süß <3
    liebe grüße
    laura&nora

  10. Nadine
    June 30, 2014 at 2:44 pm (3 years ago)

    Die sieht super lecker aus! Und sehr schön geschrieben <3

  11. Sarah von feiertäglich
    July 3, 2014 at 7:32 am (3 years ago)

    Liebe Anett,
    endlich bin ich mal dazu gekommen Deinen Post in Ruhe zu lesen :-)! Zauberhafte Fotos & sehr süß geschrieben!…Das Rezept ähnelt tatsächlich unserem Käsekuchen ohne Boden aus meiner Kindheit. Bei uns wird allerdings noch Vanillepuddingpulver beigemischt. Werde unser Rezept auch irgendwann mal posten. Und Dein Rezept wird gemerkt und mal ausprobiert!
    Liebste Grüße,
    Sarah

    • Anett
      July 3, 2014 at 9:19 am (3 years ago)

      Hey Sarah, mit Pudding schmeckt es bestimmt auch voll klasse. Vielleicht probiere ich das dann auch mal :) ich hab ja hier einen kleinen Vorrat an puddingpulver aus Deutschland :D

  12. Claretti
    July 6, 2014 at 8:35 am (3 years ago)

    Oh wie lecker!!! Der Mann sagt auch immer so schön Quarkkuchen mit einem aufgesetzten Akzent aus Sachsen-Anhalt ;-) Ich versuch es immer nachzumachen und bekomm es nicht hin!! Bemme kann ich aber …
    1000 Dank für den schönen Ausflug in Deine Vergangenheit und der Kuchen sieht sehr lecker aus.. überlege ihn gerade runterzurechnen, denn wir haben noch 800 g Quark im Kühlschrank!
    Liebste Grüsse
    Claretti – die neulich Ihnren Gameboy beim Kelleraufräumen wiedergefunden hat!

  13. Conny
    July 11, 2014 at 10:50 pm (3 years ago)

    Liebe Anett!
    Der sieht ja mal zum Anbeißen aus!! Lecker :) bitte ein Stück vorbeischicken! ;)
    Liebe Grüße, Conny von wundersuess.at

    • Anett
      July 14, 2014 at 10:26 am (3 years ago)

      Hihi danke dir :) mittlerweile ist alles weg und ich hab erstmal genug von Törtchen :D obwohl es tierisch Spass gemacht hat, diese zu machen :)

1Pingbacks & Trackbacks on Quarktorte ohne Boden /// #ichbacksmir

  1. […] ihr, genau wie ich, die Kombi aus Käsekuchen und Himbeeren so liebt könnt ihr >>hier bei Anett von herznah ein tolles Rezept für eine Quarktorte finden. Die hat sie zum letzten […]