Beerenträumchen – ein locker leichtes Törtchen

|by | Food

Schoko-Beeren-Törtchen
Ich weiß gar nicht ob ich mal erwähnt habe, dass ich mir vorgenommen habe öfter Törtchen zu backen?! Die letzte Zeit hatte ich das Vorhaben ein wenig vernachlässigt, denn irgendwie passt immer Sommer Eiskrem eben viel besser und so blieb der Ofen öfter aus.

So ganz ohne Backen geht es dann aber manchmal doch nicht und ich wollte schon ganz lange mal ein Törtchen machen bei dem oben eine schöne Ladung Früchte und Beeren sind. Die sehen immer voll kompliziert aus, aber sind tatsächlich super einfach zu backen! Musste ich selbst feststellen.

Genau so ein Törtchen kann ich jetzt von meiner To-Do Liste streichen und präsentiere hiermit ganz offiziell das wohl leckerste und leichteste Schokotörtchen was ihr je gesehen habt. Ich weiß es sieht gar nicht so locker leicht und wolkenfluffig aus, aber ist es wirklich. Ich war selbst überrascht.
Schoko-Beeren-Törtchen
In der Mitte befindet sich außerdem eine unwiderstehlich leckere Vanille-Creme nach der ich mir immer noch die Finger lecke. Und durch die geringe Menge an Puderzucker in der Creme bekommt man auch keinen Zuckerschock. :) Ich bin derzeit eh total verliebt in Cremefüllungen mit Mascarpone und ich finde es passt so wunderbar zu diesem Törtchen.
Schoko-Beeren-Törtchen
Die Früchte haben wir frisch bei einer Pick Your Own Farm selbst gepflückt. Da ist es viel frischer und günstiger als im Supermarkt! Das sie auch besser schmecken, muss ich glaube nicht erwähnen :) Das wöchentliche ‘Fruit picking’ ist immer mein Highlight. Darauf freue ich mich die ganze Woche… da kann es regnen und ihr findet uns trotzdem auf der Farm zum pflücken.
Beeren
Die ganzen Früchte möchten natürlich verarbeitet werden, und so stand ich die letzten Tage oft in der Küche und habe den Mixer geschwungen. So haben sich ganz schön viele Rezepte angesammelt – also wundert euch nicht wenn jetzt öfter was von mir kommt! :)
Jetzt legen wir aber mal mit dem Törtchen los.

Für das Törtchen braucht ihr folgendes:

zwei 20cm große Springformen

130g weiche Butter, plus extra zum fetten
250g Zucker
3 Eier, verquirlt
225g Mehl
1 TL Natron
50g Kakaopulver
250ml Buttermilch

Cremefüllung:

130g Mascarpone
100g Frischkäse
80g Puderzucker
1 TL Vanillepaste

frische Beeren (z.B. Johanissbeeren, Himbeeren, Erdbeeren etc.)

Zuerst fettet ihr den Boden der Springformen mit ein wenig Butter oder Margarine und legt diese dann mit Backpapier aus. Das dient dazu das sich die Böden dann einfach lösen und ihr das Backpapier einfach vom Boden abziehen könnt.
In einer Schüssel mixt ihr die Butter und den Zucker cremig. Etwa 3 Minuten.
Gebt dann langsam die Eier dazu und mixt es ordentlich.
Kombiniert das Mehl, Natron und Kakaopulver in einer Schüssel und gebt es nach und nach hinzu.
Zum Schluss rührt ihr die Buttermilch unter.
Teilt den Teig zwischen den Springformen auf. (Ich wiege es immer, damit die Böden gleich dick werden.)
Backt die Böden bei 180 Grad für etwa 30 Minuten. Habt ihr kleiner Springformen wird es etwas länger dauern.
Die Böden sind fertig wenn ihr ein Zahnstocher sauber herauskommt und der Teig sich fest anfühlt.
Lasst die Böden für etwa 10 Minuten in der Springform abkühlen und entfernt dann den Ring. Sobald die Böden komplett abgekühlt sind, dreht ihr sie (am besten auf ein Schneidebrett oder gleich auf einen Kuchenteller) und zieht vorsichtig das Backpapier ab.

Für die Cremefüllung mixt ihr kurz den Mascarpone, gebt dann den Frischkäse und den Puderzucker dazu und verrührt es bis die Masse glatt ist. Ich mache das immer nur ganz kurz, da Frischkäse sehr schnell flüssig wird wenn man ihn zu lange rührt. Zum Schluss noch die Vanillepaste o.ä. unterrühren. Mit einer Palette auf einem Tortenboden verteilen und den zweiten Boden darauf legen. Wenn ihr auch Creme oben auf dem Törtchen haben möchtet, könnt ihr nochmal die gleiche Menge wie für die Füllung nehmen und dann auf dem Törtchen verteilen.
Schoko-Beeren-Törtchen

16 Comments

16 Comments on Beerenträumchen – ein locker leichtes Törtchen

  1. Ronja
    July 6, 2014 at 5:51 pm (3 years ago)

    Oh das sieht super lecker aus.Mhhh…jetzt hab ich so richtig Lust auf Schokokuchen!

    Liebe Grüße, Ronja

    http://www.sothisiswhat.com

  2. Yvonne
    July 6, 2014 at 6:38 pm (3 years ago)

    Der schaut wirklich wunder- wunderschön aus! Ich frag mich bei solchen Torten immer, wie das mit dem Anschneiden funktioniert, schneidest du einfach die Früchte mit? Fallen sie da nicht runter?

    • Anett
      July 6, 2014 at 6:43 pm (3 years ago)

      Nehm ich zum anschneiden runter ;)

  3. Our Food Stories
    July 6, 2014 at 7:07 pm (3 years ago)

    oh man sieht das wieder mal köstlich aus <3 da bekommen wir direkt appetit :)
    liebe grüße
    laura&nora

  4. Süßes macht glücklich
    July 7, 2014 at 7:07 am (3 years ago)

    Hmm, die sieht lecker aus!
    Aber sag mal, was ist denn Vanillepaste?
    Lg,
    Marli

    • Anett
      July 7, 2014 at 8:39 am (3 years ago)

      Das ist wie Vanilleextrakt nur ein wenig dickflüssiger :) kann aber auch durch etwas anderes ersetzt werden. Die Paste gibt einen schönen Vanillegeschmack :) vielleicht heißt das in deutsch auch anderes?! Hier heißt es vanilla bean Paste

      • Süßes macht glücklich
        July 7, 2014 at 6:02 pm (3 years ago)

        Ah, okay. Ich dachte, das ist vielleicht etwas Selbstgemachtes.
        Und danke für die Antwort zu der Tortenbackform.
        Ich dachte im Überfliegen, das wäre irgendeine Angabe zur Backzeit,
        aber steht ja so drauf mit in und mm. Hätte ich auch selbst kombinieren
        können :) Und das mit der Backzeit muss ich wohl austesten.
        Liebe Grüße,
        Marli

        • Anett
          July 7, 2014 at 6:19 pm (3 years ago)

          Du kannst ja mal nach Rezepten googlen die so eine Form benutzen, vielleicht findest du da eine Backzeit? :) ich denke aber auch so 30 bis 45 Minuten :)

  5. Persis
    July 7, 2014 at 9:33 am (3 years ago)

    Was für eine hübsche Torte! Diesen Sommer war ich auch schon oft auf Erdbeerfeldern & Co. unterwegs und habe mir dabei so manche Klamotte mit roten Flecken ruiniert, weil ich ständig in matschigen Beeren knie. Aber Spaß machts schon!

  6. Nicki
    July 7, 2014 at 11:42 am (3 years ago)

    Du darfst nicht immer soviele leckere sachen posten, da kriegt man immer lust drauf und muß alles immer nachbacken :D

  7. Kate Minifilz
    July 7, 2014 at 1:25 pm (3 years ago)

    Oh, himmliche Schokotörtchen mit vielen Sommerbeeren! :) Einfach kalsse geworden und der Teig sieht richtig fluffig aus. Yummy! .) Ach, ich kann’s verstehen wenn man in Sommer nicht viel backen tut, es ist doch schon so warm und da mag man halt auch nciht unbedingt am warmen Backofen stehen. Oder… ss gibt ja auch tolle 2Backen ohne Ofen” Rezepte :)
    Mehr Eis bitte, ab Herbst geht’s dann mti dem Backen weiter :)
    Liebe Grüße, Kate ♥

  8. Sophie
    July 7, 2014 at 2:35 pm (3 years ago)

    Liebe Anett!
    Was für ein tolles Rezept Du uns da wieder einmal schenkst!
    Da passt es ganz hervorragend, dass ich heute eine kleinere Springform geschenkt bekommen habe! :)
    Hab’ einen wundervollen Tag!
    Sophie

  9. Fiona
    July 7, 2014 at 2:57 pm (3 years ago)

    Oh wie wunderschön! und wie lecker das aussieht! Kann ich mich gar nicht satt sehen dran ;)

    Viele Grüße,
    Fiona

  10. Sandra B.
    July 8, 2014 at 2:08 pm (3 years ago)

    Ohhhh mein Gott! Sieht das phantastisch aus! Bitte einmal zu mir beamen… Dankeeeee :)

  11. Tammy
    July 13, 2014 at 10:36 pm (3 years ago)

    Himmlisch und die Creme klingt super!

  12. Ronja
    January 25, 2015 at 9:14 pm (2 years ago)

    Hallo Anett,
    dein Törtchen sieht ja soo lecker aus und die Creme muss ich unbedingt auch mal probieren. Mir sind sie auch oft zu süß…
    Mensch, bei dem Rezept sehne ich mich gleich noch mehr nach Sommer! Dein leider so verregnetes Königreich wäre wohl nichts für mich…
    Ganz liebe Grüße!
    Ronja