Lakritzeis und Essen das besser aussieht als es schmeckt

|by | Food

lakritzeis
Ich probiere ja gerne neue Rezepte aus, wälze meine unzähligen Kochbücher oder stöbere auf Blogs.
Besonders dringend benötigen wir Ideen fürs Abendessen. Wir kochen abends und Mittags bleibt die Küche kalt.

Oft kommt der Lieferdienst zur Rettung und bringt uns chinesisch, indisch und Co., diese Angewohnheit (trotz Essensplan und dank Faulheit) möchte ich aber loswerden. Oft sind wir aber so gelangweilt von unserem Essen (wir essen oft das Gleiche), dass uns regelrecht die Lust am kochen vergeht.
Letzten Sonntag war der Essensplan für die kommende Woche fällig und ich blätterte durch das Buch What Katie Ate. Den Blog kennen ja sich viele von euch?! Wir haben drei Rezepte ausgesucht und das erste bereits probiert. Die Fotos sahen toll aus, das Rezept einfach, was will man mehr?! Klar, es soll gut schmecken. Und ich wollte es so sehr mögen, aber ich konnte nicht. Es hat langweilig geschmeckt, trocken und war wie Brei im Mund. Trotz Dressing. Das beste am Gericht waren die Tomaten und das Ei. Aber sonst war es wirklich niederschmetternd fad. Ist euch sowas auch schon mal passiert? Ihr habt ein Rezept probiert und es hat einfach nur langweilig geschmeckt?
lakritzeis
Jetzt möchte ich aber zum Thema kommen. :) Lakritzeis! Süßholzwurzeleis! Viele dachten jetzt bestimmt, dass das Eis rabenschwarz wird wie Lakritz aus dem Süßwarengeschäft, oder?! ;)
Es gibt wohl auch Rezepte wo man diese Lakritz in einem Topf schmilzt und dann wird das Eis schwarz. Ich habe mich da aber mehr an einer natürlicheren Variante probiert und im Reformhaus Süßholzwurzeln gekauft. Die sind hier in England gar nicht so teuer… etwa £3 für eine Tüte mit etwa 10 Sticks.
Der Liebste meinte, dass es sehr beliebt sei auf diesen Sticks zu kauen und er musste das dann auch sofort beweisen. Ich habe es auch probiert, aber ich fand es seltsam auf einem Stück Holz rumzukauen… geschmeckt hat es mir auch nicht so richtig… Aber Chris mag es. Und er mag auch das Eis… ich nicht. Es ist mal wieder ein klarer Fall von ‘hate it or love it’. Während die Flüssigkeit abkühlte, dachte ich noch “Oh das ist ja gar nicht so intensiv”. Aber als das Eis dann gefroren war und ich probierte, zog es mir die Socken aus. Es schmeckt wirklich sehr intensiv nach Süßholzwurzel, irgendwie erdig und holzig. Ich weiß gar nicht so richtig wie ich es beschreiben soll…aber ich glaube holzig trifft es am besten.

Wenn ihr das Rezept probiert, rate ich euch dünnere Süßholzwurzeln zu wählen, da sich diese am leichtesten mit dem Messer zerkleinern lassen. Ich hatte relativ viele dicke und ich musste mit der Süßholzwurzel am Messer auf dem Brett rumschlagen damit die sich irgendwie zerkleinern lassen. Das nächste Mal nehme ich eine Axt. ;)
lakritzeis
Zutaten:

6 bis 8 Süßholzwurzeln
450ml Vollmilch
380ml Sahne
135g brauner Zucker
Prise Salz
2 EL Speisestärke

Zubereitung:

Gebt die Milch, Sahne und Süßholzwurzeln in einen großen Topf und kocht es auf. Entfernt dann die Wurzeln und zerkleinert sie so gut wie möglich. Gebt die Wurzeln, den Zucker und das Salz zurück in den Topf und lasst es für mindestens 30 Minuten ziehen. Gießt die Flüssigkeit durch ein feines Sieb um alle Stückchen zu entfernen. Mit ein wenig der Flüssigkeit und der Speisestärke macht ihr eine Paste und gebt es zur restlichen Flüssigkeit. Wärmt diese unter rühren auf, bis die Speisestärke komplett aufgelöst ist und die Flüssigkeit etwas angedickt ist. Gießt es dann in eine saubere Schale, kühlt es ab und stellt es dann in den Kühlschrank bis es komplett kalt ist.
Transferiert die Flüssigkeit in eure Eismaschine oder gefriert es im Tiefkühlfach.
lakritzeis2

13 Comments

13 Comments on Lakritzeis und Essen das besser aussieht als es schmeckt

  1. frl.wunderbar
    July 18, 2014 at 12:30 pm (3 years ago)

    Ich liebe die Ehrlichkeit in diesem Beitrag :) Ich probiere auch oft Rezepte aus Zeitschriften und Kochbüchern aus und meist helfe ich dann selbst nochmal mit Gewürzen und anderen Komponenten nach ~ bis es mir einfach schmeckt ;D

    Bei dem Eis weiß ich auch nicht, ob ich’s mögen würde. Mit Süßholzwurzeln hab ich selbst noch nichts ausprobiert. Lakritze mag ich eigentlich schon… hmm.

    • Anett
      July 21, 2014 at 10:23 am (3 years ago)

      Danke dir :) ja ich mag Lakritz eben auch, aber das Eis hier…nee danke :D ich werd vielleicht noch ein Rezept mit Lakritz aus dem Süßwarengeschäft probieren. Vielleicht schmeckt das besser :)

      Hab eine schöne Woche!

      Anett

  2. Julia
    July 18, 2014 at 12:48 pm (3 years ago)

    Ja das ist nicht immer ganz unkompliziert mit dem Rezepte-Nachkochen. Ich war schon oft mit dem Resultat nicht zufrieden. Meistens gebe ich dann noch andere Gewürze oder Zutaten dazu, bis es gut schmeckt.

    Manchmal sind Rezepte auch schlichtweg falsch. Die Mengenangaben sind dann verkehrt (vielleicht Tippfehler?) oder so etwas. Ist mir auch alles schon passiert. Immer etwas ärgerlich. Aber meistens kann man es noch irgendwie retten :-D

    Ganz liebe Grüße
    Julia

  3. Franzi
    July 18, 2014 at 12:59 pm (3 years ago)

    Hey Anett!

    Ein Eis könnte ich jetzt auch gebrauchen! Sooo warm hier in Köln :-)

    So wir dir ist mir auch schon ergangen – ich hatte mich von all diesen tollen Bilder von Couscous Salat beeinflussen lassen, mein Versuch ist aber total gescheitert, schmeckte mir überhaupt nicht. Aber ich denke ich werde es nochmal ausprobieren, Rezepte gibt es ja genug!

    Liebe Grüße!
    Franzi

    • Anett
      July 21, 2014 at 10:22 am (3 years ago)

      Hihi zufällig war das Rezept mit Couscous…ich glaub mit dem werd ich nicht mehr warm :D

  4. Maike
    July 18, 2014 at 1:11 pm (3 years ago)

    Ja, ich würde Dir sofort recht geben, Lakritzeis liebt man oder hasst es…ich gebe zu, ich liebe es und schaue immer, wo in Berlin ich es bekomme, am besten schmeckt es, wenn es mit einem dänischen Süßholzwurzelsirup gemacht wurde. Mal gucken, vielleicht bin ich mutig und probiere Dein Rezept mal aus :)

  5. Moony
    July 18, 2014 at 4:41 pm (3 years ago)

    Das mit dem faden Rezept ist natürlich echt blöd.
    Vielleicht kann man es irgendwie abwandeln, so dass es leckerer wird? Irgendwas mit den Gewürzen vielleicht ändern?
    Ich hoffe, die anderen zwei Rezepte gefallen dir besser, die ihr euch rausgesucht habt! :)

    Ertappt: ich hatte auch damit gerechnet, dunkles Eis zu sehen, aber das war wohl ein Irrtum! :)
    Das Eis wirkt aber sehr lecker auf deinen Fotos, schade, dass es dir zu intensiv ist.

    Viele liebe Grüße
    Moony

    • Anett
      July 21, 2014 at 10:21 am (3 years ago)

      Hey Moony, ich glaube das Rezept brauchte einfach eine ordentliche Soße damit es nicht so trocken ist…das Joghurtdressing bei dem Rezept hat meiner Meinung nach überhaupt nicht gepasst und hat es nur noch schlimmer gemacht :D

      Liebe Grüße & eine schöne Woche dir

  6. yvonne
    July 18, 2014 at 6:37 pm (3 years ago)

    Das klingt ziemlich freaky, aber irgendwie lecker. Schade, dass ich keinen Gefrierschrank hab^^

  7. Manu
    July 18, 2014 at 9:10 pm (3 years ago)

    Wie immer super schöne Fotos :) Und ja, ich habe auch schon mal etwas gebacken und das hat mir gar nicht geschmeckt. Tiefschläge gibts immer wieder *g*
    Muss sagen, dass ich auch sehr verwundert war, dass dein Eis nicht schwarz ist! Ich persönlich kann leider mit Lakritze gar nichts anfangen… aber wäre ich bei dir zu besuch gewesen, hätte ich es sicher gegessen!!!
    lg Manu

    • Manu
      July 18, 2014 at 9:11 pm (3 years ago)

      Aja noch was: brav hast du Süßholz geraspelt he he he he

  8. Tammy
    July 19, 2014 at 11:27 am (3 years ago)

    Jaa, leider hatte ich auch schon solche Rezepte. Daher koche ich meist nur noch Blogsachen nach, die sind bisher immer gut gewesen!
    Schöne Fotos, trotz Lakritze :D

  9. Persis
    July 23, 2014 at 3:42 pm (3 years ago)

    Mensch, auf Süßholzwuzeln habe ich ewig nicht mehr herumgekaut! Die habe ich früher so oft im Reformhaus (oder war es die Apotheke?) gekauft. Dein Eis klingt schrecklich lecker! Dänisches Lakritzeis ist oft auch hell und hat dann nur einen dunklen Überzug, oder es kommen Lakritzstreusel druff.