Törtchen mit Rosenwasser

|by | Food

Törtchen mit Rosenwasser
Die letzten Tage war es hier, auf Facebook und Instagram recht ruhig. Hausverkauf, neue Projekte (von denen ich schon bald erzähle), bevorstehender Urlaub und Geburtstag hält mich auf Trab und ich hoffe ihr verzeiht wenn es auch in den nächsten zwei Wochen etwa ruhiger sein wird. :)

Törtchen mit Rosenwasser
Vor einer Weile konntet ihr das Rezept zum heutigen Törtchen schon auf dem Blog von Frau Knusper finden, dennoch wollte ich es auch hier posten und in meine kleine feine Sammlung an Rezepten aufnehmen. :)
Ihr erinnert euch ja sicherlich an mein Death by Candy Törtchen und nach dem bunten Knaller hatte ich Lust auf ein sehr einfaches und klassisches Törtchen. Klassisch heißt bei mir in diesem Fall: weiß. Es sollte hübsch und elegant aussehen.
Törtchen mit Rosenwasser
Für die Füllung habe ich extra ein Himbeersirup gemacht um es dann in die Creme zu mischen. Ich hab nur viel zu wenig benutzt und deswegen hat das Törtchen auch nur einen ganz ganz leichten Geschmack nach Himbeeren und Rosenwasser. Erst nach dem ich das Törtchen zusammen ‘gebaut’ habe, ist mir eingefallen dass ich ja noch Himbeeren auf der Creme hätte verteilen können. Man lernt ja nie aus und das Törtchen hat deswegen trotzdem geschmeckt. :)
Und falls ihr euch fragt wann ich denn immer die Zeit finde diese ganzen Törtchen zu backen, gibt’s jetzt die Aufklärung. Ich backe die Böden immer abends, lasse sie auskühlen und lagere sie in einer luftdichten Box. So brauche ich am nächsten Tag nur die Füllung und die Creme zum Ummanteln anrühren. Das nenne ich Zeit Management!
Törtchen mit Rosenwasser

Zutaten:

drei 18cm Springformen

375 g weiche Butter
375 g Zucker
6 Eier
2 TL Rosenwasser
370 g Mehl
4 TL Backpulver
2 EL Milch

Füllung & Creme zum Ummanteln jeweils:

150 g Mascarpone
150 g Frischkäse
2 TL Rosenwasser
90 g Puderzucker

Himbeeren zum verzieren (optional)

Zubereitung:

Heizt euren Ofen auf 180 Grad vor. Legt den Boden der Springformen mit Backpapier aus und fettet es. Das hat den Vorteil das sich die Böden dann leicht lösen und man das Backpapier nur abziehen muss.
Gebt die Butter und den Zucker in eine große Rührschüssel und schlagt es cremig.
Gießt dann nach und nach die Eier dazu und verrührt es gut mit dem Mixer.
Nun das Rosenwasser untermischen.
Zum Schluß das Mehl und Backpulver unterheben, ggf. etwas Milch dazugeben.

Teilt den Teig durch drei und verteilt ihn zwischen den Springformen. (Ich wiege es immer ab.)
Backt die Böden für etwa 25 Minuten. (Stäbchentest nicht vergessen!)
Die Tortenböden auskühlen lassen und eventuell begradigen (mit einem Messer ohne Zacken).

Für die Creme den Mascarpone kurz cremig schlagen, und dann die restlichen Zutaten unterrühren.
Um das Törtchen ‘zusammen zu bauen’, legt ihr den ersten Tortenboden auf eine Tortenplatte o.ä. und verteilt etwas von der Creme auf dem Boden.
Legt dann den zweiten Boden darauf und verteilt wieder Creme darauf.
Den letzten Boden legt ihr mit der aufgeschnittenen Seite nach unten (falls ihr die Böden begradigt habt) auf die Creme, damit das Törtchen oben schön gerade ist.
Verteilt nun den Rest der Creme auf und um das Törtchen. Wenn ihr möchtet könnt ihr es jetzt weiter verzieren.

Das Törtchen sollte im Kühlschrank gelagert werden.

Törtchen mit Rosenwasser
Törtchen mit Rosenwasser

11 Comments

11 Comments on Törtchen mit Rosenwasser

  1. Tammy
    September 12, 2014 at 7:31 am (3 years ago)

    Das sieht so wunderschön aus! So edel und elegant, könnte auch auf einer gehobenen Party dabei stehen ;). Und das mit dem Vorbacken ist natürlich wahnsinnig praktisch.

  2. fantas-tisch
    September 12, 2014 at 7:50 am (3 years ago)

    Hach, wie du das immer hinbekommst
    mit der Hochstapelei ;)
    Wunderschön und verlockend sieht es
    aus, dein spätsommerliches Rosentörtchen!

    Ich wünsche dir ein entschleunigtes
    Wochenende, liebe Anett!

    Herzliche Grüße,
    Anke

  3. Conny
    September 12, 2014 at 9:05 am (3 years ago)

    Liebe Anett,
    was soll ich sagen, der sieht wieder mal hinreißend aus! Lecker! :)Wirklich toll!
    Liebe Grüße, Conny

  4. Dani
    September 12, 2014 at 9:05 am (3 years ago)

    Wieder ein sehr schönes Rezept! Und sehr schöne Bilder!
    Schon länger wollte ich auch eine Torte mit Rosenwasser backen, aber nie dazu gekommen.. mal sehen ob es jetzt bald endlich etwas wird, das Fläschchen staubt ja schon ein hihi

    Mach dir keinen Stress mit den Posts, das Leben 1.0 hat eben priorität!

    Liebste Grüße
    Dani

  5. ullatrulla
    September 12, 2014 at 12:23 pm (3 years ago)

    Hach wieder so ein Augenschmaus… Tolles Törtchen und bestimmt superlecker. Gute Idee, die Böden am Abend zu backen und die Füllung erst am nächsten Tag. Mit Baby, Arbeit und Co würde ich das zwar trotzdem nicht mit einer solchen Regelmäßigkeit schaffen wie du, aber vielleicht ist damit ja ein Anfang gemacht :-). Nur kugelrund würde ich bei all den Leckereien – whua.
    Liebe Grüße,
    Daniela

  6. TheUniqueFashionista
    September 28, 2014 at 6:14 pm (2 years ago)

    wow lecker! Kannst du bitte bei mir einziehen :D

    • Anett
      October 5, 2014 at 5:23 pm (2 years ago)

      hihi :D nur wenn du in England wohnst ;)

  7. SHELIKES
    October 5, 2014 at 5:06 pm (2 years ago)

    Ohhhhh Anett!!! Wie viele tolle Posts habe ich hier bitte verpasst!!! Das Törtchen schaut ja mal super hammer aus! So eine Torte möchte ich auch mal wieder backen! Oder du schickst mir einfach ein Stückchen rüber!
    Danke für deine lieben Worte übrigens! Wohin zieht ihr denn???

  8. dahi.
    October 7, 2014 at 2:10 pm (2 years ago)

    bei all deinen köstlichen werken kann man nur ins schwärmen geraten …

  9. Tina
    November 17, 2014 at 1:30 pm (2 years ago)

    Das Törtchen sieht wirklich lecker aus und ist ein sehr interessantes Rezept. Rosenwasser habe ich noch nie zum backen verwendet. Vielleicht sollte ich das mal probieren.