Schokoladengugl mit ordentlich Schwips

|by | Food

Schokoladengugl
Erinnert sich noch wer an den Mini Gugl Hype letztes Jahr (oder war es das Jahr davor?)? An mir ist er eiskalt vorbeigezogen und ich hatte auch nie den Drang einen Gugl zu machen. Zum Geburtstag gab’s dann eine Gugelhupf-Form geschenkt und so kann ich mich dem Kuchen mit dem Loch in der Mitte doch nicht mehr entziehen.

Als erstes stand eigentlich ein Kürbisgugl aus dem neuen Buch von Fräulein Klein auf dem Plan…spontan wie ich bin (oder auch nicht) wurde es dann ein ‘melt-in-your-mouth’-Schokokuchen mit Schwips. Wir haben nämlich vor einer Weile Irish Cream Likör gekauft und der hat uns leider gar nicht geschmeckt. Bevor ich ihn aber einfach wegschütte, nutze ich ihn lieber beim Backen. :-) Herrlich schokoladig und man schmeckt den Likör sehr gut heraus (und man riecht es auch)!
Schokoladengugl
Apropos Bücher! (Meine Mutti würde jetzt die Augen verdrehen und sagen “Du hast ja noch nicht genug!”)…aber man kann doch nie genug Bücher haben!
Also, während wir in Deutschland waren habe ich mich ordentlich mit Büchern eingedeckt bzw. habe ich einige geschenkt bekommen. Als ich dann ins Thalia ging, sprangen mir die Bücher praktisch in die Arme. Tja, was soll ich machen wenn sie so willens sind bei mir einzuziehen. Ein bisschen mit den Augen klimpern und “Schaaaatz, können wir das kaufen?” durch den ganzen Laden gerufen, und schon waren wir *hust* 75€ ärmer. Wohl gemerkt für 3 (!!!) Kochbücher.
Bevor wir uns jetzt darüber aufregen wie teuer Bücher sind, sprechen wir doch einfach über die Schönheit der Bücher. Macht ja auch viel mehr Spaß!
Linda Lomelino Torten
So ist das Torten Buch von Linda Lomelino ein “Oh das möchte ich jetzt sofort backen und wehe es sieht nicht genauso gut aus”-Buch. Ich schmachte es ja schon ewig an und warte eigentlich immer noch auf die englische Version.
Noch am selben Morgen sagte ich zu meiner Mutti “Neeee, ich bezahle doch keine 25€ für ein Kochbuch”! Aber es ist so schön und als ich es dann in den Händen hielt, setzte mein Verstand aus. Anderen geht es übrigens ähnlich bei Schuhen.
Zucker, Zimt und Liebe
Auf das zweite Buch musste ich bis zu meinem Geburtstag warten: Zucker, Zimt und Liebe! Ein ganz tolles Buch mit einer schönen Abwechslung an Rezepten. Da findet man für jeden Anlass etwas. Genauso wie beim dritten Buch: Fräulein Klein lädt ein. Ein Spontankauf an unserem letzten Abend in Deutschland. Ich hatte schon auf Instagram geschrieben dass ich mir eigentlich nie eingeschweißte Bücher kaufe ohne es mir vorher anschauen zu können. Aber ich dachte mir, dass ich es komplett bereuen werde wenn ich es nicht mitnehme und in England gibt’s das ja wieder nicht. Also schnell zur Kasse gerannt und bezahlt. Und was bin ich glücklich mit dem Buch. Ein ganz ganz tolles Buch, schöne Fotos und so abwechslungsreich. Von Torten, Cupcakes, bis Eis, Pies und Tartes- und dann auch noch thematisch nach den Jahreszeiten. Perfekt! Also ich bin ganz verliebt in diese drei Bücher und kann sie jedem nur wärmstens empfehlen!
Fräulein Klein lädt ein
Schokoladengugl
Aber zurück zum Gugl. Auf der Suche nach einem Gugl Rezept bin ich beim Knusperstübchen fündig geworden. Da gibt’s nämlich einen mit weißer Schokolade und Pistazien! Hier geht’s zum Originalrezept.

Zutaten:

300g geschmolzene Butter
80g Kakao
240ml Irish Cream Likör
450g Zucker
320g Milch
1 TL Vanilleextrakt
3 Eier
330g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
Prise Salz

Zubereitung:

Die geschmolzene Butter, Kakao und Likör in einer Schüssel vermengen. Mit einem Mixer die Eier, Vanilleextrakt,Zucker und Milch cremig schlagen. Die Buttermischung unterrühren und dann nach und nach Mehl, Backpulver und Salz dazugeben. Mit dem Mixer zu einem glatten Teig vermengen.
Eine Gugelhupf-Form fetten und bemehlen. Teig hineingießen und bei 180 Grad (Umluft) für eine Stunde backen. Stäbchenprobe machen und sobald dieser sauber ist, den Gugl aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Erst dann stürzen.

Schokoladengugl
Schokoladengugl

Habt ihr eines der Bücher oder könnt ihr sogar noch andere empfehlen?

12 Comments

12 Comments on Schokoladengugl mit ordentlich Schwips

  1. Sarah
    October 2, 2014 at 9:18 am (5 years ago)

    Liebste Anett,
    zum Wegwerfen wäre der Likör aber auch viiiel zu schade. Ich bin ja auch nicht so der Likörfan aber unser Schrank ist trotzdem voll mit dem “Zeug”, ob Zitrone, Kaffee oder Irish Cream. Entweder kommen die in den Kuchen oder irgendwann in die Cocktails bzw. in den Kaffee. :D Dein Kuchen sieht wieder einmal grandios aus und vom Geschmack bin ich auch mit Likör unbedingt überzeugt. :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Anett
      October 5, 2014 at 5:21 pm (5 years ago)

      Genau :D dann machen wir lieber den Kuchen betrunken ;D ich hab jetzt immer noch was von dem Likör da, aber ich glaub ich ergebe mich jetzt :D

  2. diebackzwillinge
    October 2, 2014 at 10:06 am (5 years ago)

    Hallo Anett,

    der Schokogugel klingt mega lecker und überhaupt ist dein Blog echt toll :) Wenn du das aktuelle Buch von Fräulein Klein toll findest empfehlen wir dir die zwei Vorgänger, die sind ebenfalls klasse! :)

    Liebste Grüße
    Kathrin & Maria

    • Anett
      October 5, 2014 at 5:20 pm (5 years ago)

      Danke euch beiden :) Freu mich dass es euch hier gefällt <3 werde mir die beiden anderen Bücher auch mal anschauen :)

  3. Tammy
    October 2, 2014 at 11:32 am (5 years ago)

    Ich hatte tatsächlich eine Mini Gugl Form daheim, allerdings haben mich diese Mini Dinger mega mäßig genervt, da stellt man sich hin für gefühlt keine 2 Kuchenstücke und die waren immer so schnell weg. Dann doch lieber einen großen Gugl :D
    Backbücher sehen wirklich immer toll aus, aber letztendlich stehen sie bei mir dann doch nur im Regal, viel lieber mache ich einfach direkt Kuchen und Co. von Blogs nach (Deine Tarte kam übrigens super an in der Arbeit!!).
    Der Kuchen sieht auch wie immer super aus!

    • Anett
      October 5, 2014 at 5:19 pm (5 years ago)

      Ja der große Gugl füttert natürlich eine ganze Familie :D ich muss auch zugeben ich war damals ein klein bisschen genervt von dem Gugl-Hype :D
      freu mich dass die Tart gut ankam, du fleissige Bäckerin :)

    • Anett
      October 5, 2014 at 5:18 pm (5 years ago)

      Danke für deinen Kommentar, da schau ich gleich mal nach :)

  4. Michi
    October 3, 2014 at 10:17 am (5 years ago)

    Was für ein wunderschöner Blog, deine Fotos so toll! Und zu einem Schokogugl kann ich ja grundsätzlich nicht nein sagen ;)

    • Anett
      October 5, 2014 at 5:18 pm (5 years ago)

      Danke dir :) zu Kuchen kann ich generell nicht nein sagen :D

  5. dahi.
    October 5, 2014 at 3:31 pm (5 years ago)

    jetzt habe ich unglaubliche lust auf schokoladengugl – warum nur? ;)

    lg
    dahi

  6. Mara
    October 6, 2014 at 9:36 am (5 years ago)

    Alkohol in Kuchen ist eh immer genial :D Ich benutze da sehr gerne Amaretto, dieses leichte Mandelaroma ist jetzt im Herbst einfach perfekt! :))
    Von den gezeigten Büchern besitze ich leider noch kein einziges, aber das neue Buch von Fräulein Klein will ich mir unbedingt noch zulegen! Ich habe nämlich ihr Weihnachtsbuch und das ist sooo genial!