Weißer Schokoladenkuchen mit Äpfeln

|by | Food

ApfelkuchenApfelkuchen
Apfelzeit! Fast wäre sie an mir vorbei gezogen, aber wohin man auch schaut- es gibt Äpfel. In allen Varianten: Kuchen, Muffins und Cupcakes, Törtchen, Tartes und viele mehr.

Meine liebsten Äpfel, wenn ich mich mal durchringen kann einen zu essen, sind die Braeburn. Und wenn ich so aus dem Fenster schaue, schaden ein paar Vitamine wohl nicht. Es stürmt wie verrückt und die Rede ist von einem Hurricane. In England?! Scheinbar ja. Verbindet man ja eigentlich mit Amerika. Aber vielleicht bin ich auch nur unwissend. ;-)
Das Wetter spielt hier momentan eh verrückt. Am Wochenende war es noch total warm, fast wie Sommer und jetzt schüttet es wie aus Eimern. Ich meine wirklich es SCHÜTTET!

Da hilft nur warmer Apfelkuchen. Entschuldigt, aber fiel euch da auch gerade American Pie ein?! Ich glaube das bedarf keiner weiteren Erläuterung…
Apfelkuchen
Am Wochenende habe ich mir ein neues Objektiv gekauft und brauchte also ein Testmodel. Bei der Anzahl an Backbüchern die ich habe, fand sich schnell etwas und ich probierte ein weiteres Rezept aus dem Buch von Fräulein Klein. Äpfel habe ich auch da und gerade noch die Schokolade. Also die KitchenAid angeschmissen und los ging es.
Fast Forward: und wir haben einen tollen lecker schmecker Apfelkuchen mit Zimt und Kardamom. Ich bin ja eh ganz vernarrt in Zimt, nicht nur zur Weihnachtszeit sondern von Januar bis Dezember. Wem geht’s noch so? Einmal die Hand heben!
Apfelkuchen

Zutaten für eine 20cm Springform:

aus dem Buch Fräulein Klein lädt ein

100g weiße Schokolade
250g weiche Butter
120g Zucker
4 Eier
1 TL Vanilleextrakt
220g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL gemahlener Kardamom
1 TL Zimt
3 EL Milch
2 Äpfel

Zubereitung:

Eine 20cm Springform fetten und den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Butter und Zucker cremig schlagen, dann die Eier nach und nach dazu geben. Vanilleextrakt unterrühren.
Mehl, Backpulver, Kardamom und Zimt kombinieren und mit der Milch langsam zur Buttermischung geben.
Teig in die Springform geben. Äpfel schälen, entkernen und achteln. Die Apfelscheiben auf dem Teig verteilen und leicht Eindrücken.
Im Buch steht den Kuchen für 50 bis 55 Minuten backen. Bei mir hat es 60 Minuten gedauert. Stäbchentest nicht vergessen!
Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, mit Puderzucker bestäuben.
Apfelkuchen

15 Comments

15 Comments on Weißer Schokoladenkuchen mit Äpfeln

  1. Christine
    October 21, 2014 at 12:27 pm (3 years ago)

    Mhhhh, lecker. So fluffig, leicht und puderzuckrig, genau das strahlen deine Bilder auch aus. Darf ich mal ganz neugierig fragen um welches Objektiv es sich handelt?
    Liebe Grüße :)

    • Anett
      October 21, 2014 at 12:39 pm (3 years ago)

      Ich habe mir das Canon 100mmm f/2.8 Makro Objektiv gekauft :)

      • Die Glücklichmacherei
        October 21, 2014 at 6:49 pm (3 years ago)

        wow, da hast du aber ganz schön investiert! da bin ich grad ein wenig neidisch ;) deine bilder sind echt toll!
        alles liebe
        nadin

        • Anett
          October 22, 2014 at 3:46 pm (3 years ago)

          Ja, die kosten ganz schön viel! Aber habe fleissig gespart und bereue es nicht :)
          danke für deine lieben Worte :)

  2. Jen
    October 21, 2014 at 12:45 pm (3 years ago)

    Oh wow, der sieht unfassbar lecker aus! Die Kombination aus weißer Schokolade ist meiner Meinung nach aber auch einfach unschlagbar. Ich glaube, das Rezept muss ich dringend auch ausprobieren.

    LG,
    Jen

  3. Andy
    October 21, 2014 at 7:56 pm (3 years ago)

    Halli hallo!
    Dein neues objektiv hatte gleich ein tolles Model, also ich finde deine Bilder klasse!
    Der Kuchen schaut super saftig aus und das Rezept klingt toll!
    Braeburn mag ich auch am allerliebsten ;)
    Glg Andy

  4. Doris
    October 21, 2014 at 8:38 pm (3 years ago)

    Das sieht so unglaublich lecker aus
    *Doris

  5. Mia
    October 22, 2014 at 4:31 pm (3 years ago)

    Zimt, Zimt, Zimt!
    Ach ja, ein Stück Kuchen nehme ich auch sehr gerne ;) Sieht nämlich wirklich super aus dein weißer Schokokuchen mit Äpfeln <3
    Liebe Grüße, Mia

  6. Laura
    October 23, 2014 at 7:02 am (3 years ago)

    Oh das sieht wirklich super lecker und saftig aus. :) Da wärde ich jetzt gerne reinbeißen.

  7. Charlotte
    October 23, 2014 at 2:19 pm (3 years ago)

    Der sieht ja unglaublich gut aus! Meine Nachback Liste wird länger und länger! Danke für das tolle Rezept und die wunderhübschen Fotos <3

  8. Luba
    October 24, 2014 at 9:07 pm (3 years ago)

    Hallo Anett!

    Diesen Kuchen muss ich unbedingt machen!!!Wunderschön deine Fotos und überhaupt ganz toller Blog. Ich finde es super, dass du viele Tipps gibts und nicht wie andere Blogger alles verheimlichst. Gerade als Blog-Neuling wie ich, kann man viel lernen. Würde mich freuen, wenn du auch bei mir reinschaust.:-)

    LG

    Luba

  9. Tammy
    October 26, 2014 at 3:08 pm (3 years ago)

    Apfelkuchen mit Zimt geht einfach das ganze Jahr über!!!

  10. Jenny
    October 28, 2014 at 9:29 am (3 years ago)

    Das Rezept klingt super und ich werde mich heute mal dran setzen es endlich nachzubacken. Meinst du man könnte die weiße Schokolade auch gegen Vollmilch-Schoki austauschen? Oder wäre er dann nur halb so lecker? ;-) LG Jenny

    • Anett
      October 28, 2014 at 11:35 am (3 years ago)

      Ja klar geht das! Der Teig wird dann nur ein wenig dunkler :)

  11. Maren
    November 7, 2014 at 5:30 pm (3 years ago)

    Da hattest du ja ein tolles “Model”, um dein Objektiv zu testen ;)
    Der Kuchen sieht super fluffig aus, sodass ich jetzt auch gerne ein Stück hätte.

    LG Maren