Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte

|by | Food

Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte
Schon mal eine Torte gegessen die gar nicht nach Schwarzwälder Kirschtorte aussieht, aber danach schmeckt? Ich bis Sonntag auch nicht und das war auch gar nicht so geplant. Beziehungsweise hatte ich eh keinen Plan was ich da überhaupt machte als ich einfach ein paar Beeren in einen Topf mit Rotwein mischte. Den hat der Liebste mir, nett wie er ist, zur Verfügung gestellt. Ich war in der “Ich probier einfach mal”-Laune. Mehr als schief gehen kann es ja nicht und zur Not schlummerte noch eine Packung Beeren im Tiefkühlfach vor sich hin.

Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte
Und während ich sonst meine Törtchen ordentlich plane, lief das bei diesem Törtchen anders. Hier ein bisschen Wein, da ein bisschen Zimt (schliesslich ist es jetzt offiziell erlaubt alles mit Zimt zu verfeinern… ist ja fast Weihnachten!).
Ihr habt ja bestimmt schon mal Schwarzwälder Kirschtorte gegessen, oder? Bei mir ist das schon ewig her und ich muss auch zugeben dass ich anderen Kuchen vor Schwarzwälder Torte vorziehe. Für meinen Geschmack zu cremig (zu viel Sahne) und zu schwer. Als ich in ein Stück von meinem Törtchen biss, versetzte mich das sofort zurück an den Tag an dem ich das letzte Mal Schwarzwälder Kirschtorte gegessen habe. Schokoladig, cremig und fruchtig mit dem kleinen Hauch Rotweingeschmack.
Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte
Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte
Und weil wir gerade kurz Weihnachten angeschnitten haben: Am Wochenende habe ich auch schon mal nach Geschenken für meinen Freund geschaut und ich habe den Verdacht dieses Jahr wird es sehr Star Wars lastig. :-) Ich hab da ein paar T-Shirts, Socken und eine Frühstücksschale gefunden, die ich ihm wahrscheinlich schenken werde. Als Überraschung, denn eigentlich möchte er nur ein Spiel für seine PS4.
Und wenn er oder meine/seine Eltern mich fragen was ich zu Weihnachten möchte? Hmm gar nichts. Ich hab dieses Jahr, besonders zum Geburtstag, alles bekommen was ich wollte. KitchenAid, iPad mini, neues iPhone, Bücher die schon lange auf meiner Wunschliste standen aber mir zu teuer waren (um die £50) und jetzt bin ich wunschlos glücklich und dankbar.
Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte
Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte

Zutaten für das Törtchen:

130g weiche Butter, plus extra zum fetten
250g Zucker
3 Eier, verquirlt
225g Mehl
1 TL Natron
50g Kakaopulver
150ml Milch
100ml Rotwein

außerdem zwei 15cm große Springformen

Zubereitung:

Zwei 15cm große Springformen fetten. Butter und Zucker in einer Schüssel für einige Minuten cremig schlagen, dann nach und nach die Eier unterrühren. Mehl, Backpulver und Natron kombinieren und abwechselnd mit der Milch zum Buttergemisch geben. Sobald die Milch aufgebraucht ist den Vorgang mit dem Rotwein wiederholen. Den Teig zwischen den Springformen aufteilen und für etwa 45 Minuten bei 180 Grad backen.
Die Tortenböden auskühlen lassen und eventuell begradigen.

Füllung:

70g Mascarpone
70g frischkäse
Etwas Zimt
4 El Puderzucker

Zubereitung:

Mascarpone in einer Schüssel kurz aufschlagen, dann Puderzucker und Frischkäse unterrühren. Etwas Zimt dazugeben und nochmals gut mischen.

Beerenmarmelade:

50 bis 100g gemischte Beeren (TK, aufgetaut)
Etwa 50ml Rotwein
1/2 El Speisestärke
30g Zucker (je nachdem wie süß ihr es wollt)

Zubereitung:

Beeren und Rotwein in einen Topf geben und erhitzen. Auf niedriger Hitze köcheln lassen bis die Beeren ineinander gefallen sind. Die Flüssigkeit durch ein Sieb giessen um Kerne zu entfernen, dann zurück in den Topf geben und Zucker und Speisestärke dazugeben. Eventuell etwas mehr Wein dazu gießen sollte es zu dick werden. Die Marmelade in ein Marmeladeglas geben und abkühlen lassen.

Creme zum Ummanteln:

400g Puderzucker
100g Butter
50ml Milch
1 TL klarer Vanilleextrakt (z.B. von Wilton)
Lebensmittelfarbe (z.B. ‘Bluebell” von Sugarflair)

Butter kurz aufschlagen, dann die Hälfte des Puderzuckers, Vanilleextrakt und die Milch unterrühren. Dann den restlichen Puderzucker dazugeben. Zum Schluss anhand der Lebensmittelfarbe die Buttercreme färben. Gele und Pasten eigenen sich am besten, da diese die Creme nicht verflüssigen.

Zusammensetzen des Törtchens:

Habt ihr die Tortenböden begradigt, verteilt ihr die Hälfte der Marmelade auf dem ersten Tortenboden und gebt darauf die komplette Cremefüllung. Darauf verteilt ihr den Rest der Marmelade und legt den zweiten Tortenboden darauf. Meist stelle ich die Torte dann nochmal in den Kühlschrank damit die Creme etwas fester wird.
Habt ihr eure Buttercreme fertig, verteilt ihr sie zuerst auf dem Törtchen dann drum herum.

Möchtegern Schwarzwälder KirschtorteMöchtegern Schwarzwälder Kirschtorte

8 Comments

8 Comments on Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte

  1. Laura
    October 28, 2014 at 12:03 pm (2 years ago)

    <3 Große Liebe für dein kleines Törtchen, das sieht echt megalecker und total saftig aus… An die Welt der Torten hab ich mich ja bisher noch nicht so rangetraut…

  2. Fiona
    October 28, 2014 at 5:09 pm (2 years ago)

    SIeht lecker aus! Sehr saftig ;)

    Viele Grüße,
    Fiona

  3. Caro
    October 28, 2014 at 6:41 pm (2 years ago)

    Das sieht aber gut aus, ganz bezaubernd. Und genau die richtige Größe.
    Alles Liebe
    Caro

  4. feeltheanchor
    October 28, 2014 at 6:54 pm (2 years ago)

    Ich seh deine Bilder ja schon immer auf Instagram und eins muss ich dir nun echt mal sagen, was mich total stoert: kennst du mal bitte damit aufhoeren – mir laeuft immer wieder das Wasser im Munde zusammen :D (/spaßende) Es sieht und schmeckt bestimmt auch immer so koestlich (aus) ^_^ Kann man bei dir irgendwie so einen Kurs belegen? *hihi*

  5. Our Food Stories
    October 29, 2014 at 3:08 pm (2 years ago)

    sieht fantastisch aus liebe anett!! <3
    alles liebe aus berlin,
    nora & laura

  6. Christine
    October 29, 2014 at 3:28 pm (2 years ago)

    Die sieht super lecker aus und obwohl ich auch nicht der allergrößte Fan von dicken, süßen Sahnetorten bin darf’s ab und an doch mal ein Stück sein (oder auch zwei). Die Torte, die du einfach mal so aus dem Hut gezaubert hast, sieht jedenfalls schon ganz nach meinem Geschmack aus. Nicht zu mächtig, ein bisschen fruchtig mit einem leichten Hauch von (Vor-)Weihnachtsstimmung.
    Ganz toll :)
    Liebe Grüße
    Christine

  7. Laura
    October 30, 2014 at 8:49 am (2 years ago)

    Oh wow! Die sieht bezaubernd aus. Aber sag mal, wer ist bei euch eigentlich immer die ganzen Kuchen? :)

    Liebe Grüße
    Laura

  8. Tammy
    November 2, 2014 at 7:03 pm (2 years ago)

    Ich find einen Satz besonders toll – nämlich dass Du keine Wünsche hast und glücklich und dankbar bist! Sehr schön so etwas zu lesen :). Schwarzwälderkirsch ist leider gar nicht meins, mir geht’s da ähnlich wie Dir, zu viel Sahne/Creme, Schoko und vor allem zu viel Kirschen :D