Fondant & Ich: Watercolour Cake mit Peony

|by | Kuchen

Watercolour Cake and peony
Hätte mir jemand letztes Jahr erzählt dass ich dieses Jahr dem Fondant-Wahn verfalle, hätte ich denjenigen wahrscheinlich ausgelacht oder ihn für verrückt gehalten.
Eigentlich wollte ich nie etwas mit Fondant zu tun haben. Nie, nie, nie.

Aber die Zeiten ändern sich. Interessen verschieben sich und somit verschlinge ich seit etwa 3 Monaten alles was mit Fondant und Sugarcraft zu tun hat. Angefangen hat es mal wieder mit einem Buch von Peggy Porschen über Sugar Flowers. Ich war total fasziniert von den Zuckerblumen und wollte das auch können. Und so begann ich mir langsam die ganzen Utensilien die man dafür braucht anzusammeln.
Zuerst probierte ich mich an Rosen, aber habe dann erstmal wieder aufgegeben. Typisch, haha!
Watercolour Cake and peony
Ich bekam vor einer Weile eine Email von meinem liebsten Online-Backshop Mein Cupcake und konnte mir etwas aussuchen. Mit fehlten noch ein paar Sachen für meine neues Zuckerblumen-Hobby, die ich mir dann ausgesucht habe.

Nach meinem ersten Versuch an Rosen wollte ich mich als nächstes an Pfingstrosen probieren. Es hat eine ganze Weile und mehrere Versuche gedauert bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Teilweise lag es auch daran dass ich es so lange liegen gelassen habe, dass mir die eingefärbte Blütenpaste eingetrocknet ist und es fast unmöglich ist nochmal den gleichen Farbton zu erzielen…. also nochmal von vorne anfangen und geschworen es nicht wieder zu lange liegen zu lassen. Die Blüten muss man oft ein paar Stunden trocknen lassen bevor man weitermachen kann und aus ein paar Stunden können bei mir schon mal Tage oder Wochen werden…
Peony
Wer meine Macarons kennt, der wird sich nicht wundern dass auf meinem Fondant-Törtchen auch wieder gold zu finden ist. Ich habe auf Pinterest und Instagram schon so viele schöne Torten im Wasserfarben Stil bewundert und ich finde den Effekt so toll (und einfach zu erzielen)!

Das Törtchen heute ist mein zweiter Versuch mit Fondant und es hat ganz schön Nerven gekostet. Den ersten Block Fondant habe ich dummerweise mit zu viel Speisestärke ausgetrocknet so dass sie immer gerissen ist. Nach drei Versuchen griff ich zu einem neuen Block Fondant und siehe da, es funktionierte!
Ich bin wahrhaftig kein Profi aber die folgenden Tipps haben mir geholfen:

Vor Gebrauch sehr gut durchkneten.
Nicht zu dünn ausrollen. Ich rolle am liebsten etwas dicker aus- gute 4 bis 5 mm.
Nach jedem rollen die Fondant vorsichtig bewegen, damit sie nicht an der Arbeitsfläche kleben bleibt.
Speisestärke/Puderzucker sparsam einsetzen.
Überschuss schnell entfernen, da diese die Fondant beschweren und sie reißen kann.

Watercolour Cake and peony

Unter der ganzen Fondant verstecken sich drei Schichten Mandelkuchen mit Mandelbuttercreme und Aprikosenmarmelade. Ich hatte von dem Kuchen noch eine kleine Version gebacken um den Geschmack zu testen und ich fand ihn sehr lecker. Mein Freund hat wieder gemeckert, da er Mandeln nicht mag. ;)

Zutaten:

300g Zucker
150g Butter
5 Eiweiß
250 ml Milch
2 Teelöffel Mandel Extrakt
330g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
einen Schuß Zitronensaft

Buttercreme:

120g weiche Butter
400g Puderzucker
50ml Milch
1 Teelöffel Mandelextrakt

Aprikosenmarmelade zum füllen

 

Zubereitung:

Drei 13cm Springformen mit ein wenig Butter einfetten. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Hälfte der Milch mit dem Eiweiss und Zitronensaft kombinieren. Die restliche Milch mit dem Mandelextrakt kombinieren.
Mehl, Backpulver und Zucker in eine große Schüssel geben und mit dem Mixer zu kleinen Krümeln verarbeiten. Dann nach und nach die Butter dazugeben. Nun langsam die Milch-Mixe unterrühren. Den Teig in die Springformen geben und für etwa 20 Minuten backen.
Nach der Backzeit abkühlen lassen und dann aus den Formen nehmen. Falls nötig die Kuchenböden mit einem scharfen Messer begradigen.
Für das Frosting die Butter in eine Rührschüssel geben und cremig schlagen. Dann Mandelextrakt eingiessen und den Puderzucker in mehreren Teilen dazugeben und gut mixen. Wenn es zu trocken wird ein wenig der Milch eingiessen. Die Creme sollte sich leicht streichen lassen. Ggf. ein kleines bisschen mehr Milch dazugeben.
Ist die Buttercreme fertig wird ein Teil auf den ersten Kuchenboden verteilt und mit Aprikosenmarmelade bestrichen. Der zweite Kuchenboden wird darauf gelegt und der Vorgang wird wiederholt. Nun die erste Schicht Buttercreme auf und um das Törtchen verteilen, dann für ein paar Minuten kalt stellen. Dann die letzte Schicht Buttercreme auftragen.
Watercolour Cake and peony

Utensilien für die Dekoration:

400 bis 500g weiße Fondant (z.B. Renshaw)
großer Fondantroller
Fondant-Glätter
Gelfarbe in Pink
Goldpulver
etwas Wodka
Schwämme
Tuschpalette
Pinsel

Miss Etoile Tortenständer*

Für den Wasserfarben-Effekt verdünnt man ein kleines bisschen Farbe mit Wodka und nutzt dann einen Pinsel oder Schwamm zum auftragen. Je mehr Wodka verwendet wird, desto schwächer wird die Farbe.

Utensilien für die Pfingstrose:

Peony Fondantausstecher (z.B. von FMM Sugarcraft)*
kleiner Fondantroller
essbarer Klebstoff
Pinsel
Blütenpaste (z.B. von Renshaw)
Schaumstoffpolster (z.B. von PME)
Balltool (Modellierwerkzeug)
Blumenformer (z.B. von Modecor)*
Dusting Brush (Wilton)*
Präger/ Veiner (z.B. von FMM)*



Die mit * markierten Produkte wurden mir freundlicherweise von Mein Cupcake zur Verfügung gestellt. Viele Dank an den netten Kontakt und dem Fördern meines neuen Hobbies! :)

1 Comment

1 Comment on Fondant & Ich: Watercolour Cake mit Peony

  1. Fiona
    November 30, 2015 at 10:41 am (1 year ago)

    Als ich die Blüte auf Instagram gesehen habe, dachte ich sie wäre echt… Nun sehe ich sie ist ein kunstvolles Zuckergebilde… Sehr schön geworden!

    Viele Grüße,
    Fiona